Menu

Wohnprojekt für Taubblinde Menschen

Deutsche Gesellschaft für Taubblindheit und weitere Akteure planen inklusives Wohnen in Köln

Erstellt am 08.09.2020

Gemeinsam mit dem Caritasverband der Stadt Köln e.V. und der Deutschen Gesellschaft für Taubblindheit gGmbH wird die Stiftung taubblind leben ein inklusives Wohnangebot für Menschen mit Taubblindheit oder Hörsehbehinderung anbieten.Die Hans-Günther-Adels Stiftung plant gerade den Bau von 14 Wohnungen  in Köln Bayenthal. Diese Wohnungen werden taubblindengerecht gestaltet. Im Januar 2022 ist die Fertigstellung geplant.

Vermietet werden sie durch die Wohnungsverwaltung des Caritasverbandes. Ein Teil der Wohnung wird an Studenten vermietet - vorzugsweise an Studenten, die Deutsche Gebärdensprache beherrschen. Die Studenten sollen Bereitschaftsdiente übernehmen. Außer dem Wohnhaus wird es ein Begegnungszentrum geben. Die Begegnungsstätte wird offen sein für die Bewohner des Neubaus und die Nachbarschaft oder Selbsthilfegruppen in Köln. Gemeinsam mit allen Nutzern sollen inklusive Angebote gestaltet und umgesetzt werden. Wir wollen eine Basis für Gemeinschaft, Austausch und Aktivität schaffen!

Für die Vorstellung des Projektes Sprungnetz n der Nachbarschaft am 24. September werden Anmeldungen bis zum 11. September angenommen.  Information und Anmeldung bei

Hildegard Bruns, Geschäftsführerin
Deutsche Gesellschaft für Taubblindheit gGmbH
Telefon       +49 (0)201 266770-47
E-Mail        h.bruns@gesellschaft-taubblindheit.de
Internet      www.gesellschaft-taubblindheit.de