Telefon: 02166 / 24 85 67
  • Home
  • Aktuelles
  • Für mehr Selbsthilfefreundlichkeit im Gesundheitswesen

Für mehr Selbsthilfefreundlichkeit im Gesundheitswesen

Anfang  November  2017  trafen  sich  in  Salzburg  erstmals  Selbsthilfevertreter/innen  aus  Deutschland, Österreich und der Schweiz zum Austausch über das Kooperationskonzept „Selbsthilfefreundlichkeit“ über die  Landesgrenzen  hinweg.  Dabei  beschlossen die Teilnehmenden, ihre Zusammenarbeit künftig in einem Aktionsbündnis zu intensivieren. Ziel ist es, das Konzept „Selbsthilfefreundlichkeit“ auf allen Ebenen im Besonderen aber in Kliniken und anderen Einrichtungen im Sozial- und Gesundheitsbereich voranzutreiben.

An dem Treffen beteiligt waren Mitarbeitende der Selbsthilfekontaktstellen aus Vorarlberg, Niederösterreich, Kärnten, Salzburg und der Schweiz (Basel) sowie die Koordination des deutschlandweiten Netzwerks „Selbsthilfefreundlichkeit und Patientenorientierung im Gesundheitswesen“ aus Berlin.

Die Aktionsbündnispartner  in  allen  drei  Ländern arbeiten am systematischen und strukturierten Aufbau einer Zusammenarbeit von Einrichtungen des Gesundheitswesens und der gemeinschaftlichen Selbsthilfe.

Nationale Kontakt und Informationsstelle zur Anregung und Unterstützung von
Selbsthilfegruppen www.nakos.de|Quelle NAKOS NEWSLETTER, November 2017

Erstellt am 05.12.2017