Menu

Erste themenübergreifende Zusammenkunft junger Menschen aus der Selbsthilfe in Deutschland

Workshop der NAKOS vom 19. bis 20. Oktober 2012 in Berlin

Erstellt am 05.11.2012 Die Nationale Kontakt- und Informationsstelle zur Anregung und Unterstützung von Selbsthilfegruppen (NAKOS) lud im Oktober junge Menschen aus der Selbsthilfe bis circa 30 Jahre zu einer Begegnung und zum Erfahrungsaustausch ein. „Junge Selbsthilfe kommt zusammen“, so lautete der Titel des Workshops, der vom 19. bis 20. Oktober 2012 in Berlin stattfand.

Vertreten waren zehn unterschiedliche Themen / Problemstellungen aus den Bereichen chronische Erkrankungen und Behinderungen, Sucht und Abhängigkeit, psychische Erkrankungen und Lebenskrisen.

Die Ziele waren, voneinander und miteinander zu lernen, gemeinsame Interessen zu formulieren und Perspektiven zu entwickeln. Die Teilnehmer/innen tauschten sich über das Selbstverständnis von jungen Menschen in der Selbsthilfe aus. Sie stellten die recht unterschiedlichen Bedingungen und Strukturen für die jeweilige Selbsthilfegruppenarbeit dar, und sie trugen Erfahrungen und Praxisbeispiele aus der Öffentlichkeitsarbeit zusammen. Auch um Unterstützungserwartungen ging es, zum Beispiel an Selbsthilfekontaktstellen und Selbsthilfeförderer.

Bei aller Bedeutung, die das Internet als Kommunikationsmittel für sie hat, waren sich die teilnehmenden jungen Selbsthilfe-Aktiven einig: Diese reale Begegnung war sehr willkommen, vielfältig, lehrreich und konstruktiv. Die Teilnehmer/innen wollen weiter Kontakt halten und ein Austauschnetz aufbauen. Sie wünschten sich eine Fortführung der überregionalen Begegnung, zum Beispiel einen Folge-Workshop im kommenden Jahr.

Der Workshop wurde von der NAKOS im Rahmen ihres bundesweiten Praxisprojekts „Junge Menschen zur gemeinschaftlichen Selbsthilfe aktivieren“ in Kooperation mit den Selbsthilfekontaktstellen an den Standorten des Praxisprojekts durchgeführt.

Der Workshop wurde gefördert von der DAK-Gesundheit.

Kontakt und Ansprechpartner:
Wolfgang Thiel, NAKOS – Nationale Kontakt- und Informationsstelle zur Anregung und Unterstützung von Selbsthilfegruppen, Wilmersdorfer Stra?e 39, 10627 Berlin
Tel.: 030 / 31 01 89 82, E-Mail: wolfgang.thiel@nakos.de

Die Pressemitteilung zum Download finden Sie hier und auf der Internetseite der NAKOS.