Menu

Digitalisierung in der gesundheitlichen Selbsthilfe (DISH)

Erste Ergebnisse der Studie liegen vor

Erstellt am 13.03.2020

In dem Hochschulprojekt wurden Selbsthilfe-Organisationen und Selbsthilfe-Unterstützungseinrichtungen befragt. Dabei ging es um deren Nutzung digitaler Technologien, ihrer digitalen Infrastruktur, dem Zeit- und Kostenaufwand, Möglichkeiten und Problemen bei der Digitalisierung sowie Weiterbildungsbedarfen.
Das Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf hat jetzt erste Ergebnisse der Studie online veröffentlicht. Die Ergebnisse sind gesondert ausgeweisen für die Selbsthilfe-Organisationen, für die Selbsthiolfe-Unterstützungsstellen. Zusätzlich wird die Digitalisierung der Selbsthilfe sozialrechtlich und ethisch eingeordnet.

Die DISH-Studie wurde vom Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf, der Medizinischen Hochschule Hannover sowie der Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst in Hildesheim in der Zeit vom November 2019 bis Januar 2020 durchgeführt. Die NAKOS war beratend beteiligt.