Telefon: 02166 / 24 85 67

Selbsthilfe-Kontaktstellen

Selbsthilfe-Kontaktstellen sind für alle Fragen rund um die Selbsthilfe die ersten Ansprechpartner vor Ort. Sie sind als professionelle Einrichtungen jeweils für einen Kreis bzw. für eine kreisfreie Stadt zuständig.

Mit mindestens einer vollen Fachkraftstelle und einer halben Verwaltungsstelle bieten sie vielfältige Leistungen: 

  • Sie unterstützen Bürgerinnen und Bürger auf ihrem Weg in die Selbsthilfe,
  • vermitteln Kontakte zu bestehenden Gruppen, 
  • sind behilflich bei Gruppengründungen und 
  • arbeiten vielschichtig mit Selbsthilfegruppen vor Ort zusammen. 
  • Selbsthilfe-Kontaktstellen sind das Bindeglied zwischen Selbsthilfegruppen und professionellen Anbietern wie z.B. Beratungsstellen, Ärzten und Krankenhäusern. 
  • In kommunalen Gremien und Arbeitskreisen vertreten sie die Anliegen der Selbsthilfe. 

Einige Kreise bzw. kreisfreie Städte ohne professionelle Selbsthilfe-Unterstützung werden von einer Kontaktstelle im Nachbarkreis mit einer „Nebenstelle“ unterstützt. In großflächigen Kreisen unterhalten einige Selbsthilfe-Kontaktstellen auch Außenstellen, um für Bürgerinnen und Bürger gut erreichbar zu sein.

Selbsthilfe-Büros

In einigen Kreisen bzw. kreisfreien Städten in Nordrhein-Westfalen arbeiten Selbsthilfe-Büros. Sie haben die gleichen Aufgaben wie die Selbsthilfe-Kontaktstellen. Ihr Angebot hat einen geringeren Umfang.